weiterlesen

Kleine Kulturgeschichte der schlesischen Schlösser

150 Adelssitze im Portrait

Das vorliegende Buch bietet 150 Portraits ausgesuchter Schlösser Niederschlesiens, eingebettet in ein Kompendium zur Kulturgeschichte dieser Baugattung, das durch ein ausführliches Glossar, Kurzbiographien der wichtigsten Personen und ein ausführliches deutsch-polnisches Register ergänzt wird.
Besonderen Wert wurde auch auf die Bildauswahl gelegt, die gerade auch zum Teil noch nie veröffentlichtes historisches Material zeigt, beispielsweise aus den reichhaltigen Sammlungen des Herder-Instituts Marburg, in dem Teile des „Niederschlesischen Bildarchivs“ des letzten Provinzialkonservators von Schlesien aufbewahrt werden oder einem bisher nahezu unbekannten Band der […]Topographia […] des barocken Ansichtenzeichners Friedrich Bernhard Werner.

weiterlesen

Kaschau - Košice

Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die ostslowakische Metropole

Kaschau, für 2013 als Kulturhauptstadt Europas nominiert, ist die zweitgrößte Stadt der Slowakei. Inmitten des schon in den 1950er Jahren unter Denkmalschutz gestellten Zentrums zeugen etwa 500 eingetragene Baudenkmäler von dem kulturellen Reichtum der einst bedeutenden Handelsstadt. Der üppig bebilderte Kunstführer illustriert die wichtigsten historischen Bauten der ostslowakischen Metropole auf einem ausführlichen Stadtspaziergang.

weiterlesen

Das wehrhafte Sachsenland

Kirchenburgen im südlichen Siebenbürgen

Siebenbürgen ist eine Kulturlandschaft, die maßgeblich durch die Kirchenburgen der „Siebenbürger Sachsen“ geprägt ist. Der kulturhistorische Reiseführer beschreibt ausführlich 150 dieser frühneuzeitlichen Anlagen. Neben den reich bebilderten Gebäudemonographien mit touristischen Hinweisen bietet das Buch darüber hinaus in zahlreichen Kapiteln Informationen zu unterschiedlichen kulturellen und historischen Themenkomplexen, ein geschichtlich-kunstgeschichtliches Glossar, Personenbiographien und ein umfangreiches Register.

weiterlesen

Denkmalgerechte Revitalisierung funktionslos gewordener Schlossbauten

am Beispiel des Projekts Schloss Sztynort/Steinort in Polen

Der Beitragsband der vom 17.-18. November 2011 in Görlitz veranstalteten Tagung widmet sich dem Wiederaufbauprojekt des Schlosses Steinort in Masuren (Polen), dessen letzter deutscher Eigentümer vor 1945, Heinrich Graf von Lehndorf, als einer der führenden Beteiligten des Hitlerattentats vom 20. Juli 1944 hingerichtet worden war. Das durch jahrelange Vernachlässigung fast zur Ruine verkomme Schloss wird seit 2009 durch die Deutsch-polnische Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz, Görlitz baulich gesichert.

weiterlesen

Städte im südlichen Siebenbürgen

Zehn kunsthistorische Spaziergänge

Der kulturhistorische Reiseführer bietet auf 360 reich illustrierten Seiten in zehn kunsthistorischen Spaziergängen ausführliche Informationen zu den Städten des südlichen Siebenbürgens, darunter der Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2007 Hermannstadt/Sibiu, dem pulsierenden, im südöstlichen Karpatenbogen liegenden Kronstadt/Braşov, Mediasch/Mediaș mit einer bemerkenswerten Stadtkirchenburg sowie dem unter UNESCO-Schutz stehenden Schäßburg/Sighişoara.

weiterlesen

Cetati medievale din sudul Transilvaniei

Zece trasee culturale

Începând cu secolul al XII-lea, în interiorul arcului carpatic au fost aduși coloniști germani, chemați de regii maghiari pentru protejarea granițelor și cultivarea pământului. Orașele întemeiate de sașii transilvăneni au ajuns, în decursul secolelor, de valoare europeană.

weiterlesen

Schlösser in der Grafschaft Glatz

Ein Architektur- und Parkreiseführer

Die Grafschaft Glatz, eine Grenzregion zwischen Schlesien und dem historischen Böhmen, besticht nicht allein durch ihre landschaftliche Schönheit, sondern besitzt rund 80 Burgen, Schlösser und Herrenhäuser, die ein architektonisches Spiegelbild der wechselhaften Landesgeschichte unter polnisch-piastischer, böhmischer, habsburgischer, dann preußischer und bis 1945 deutscher Hoheit sind. In der als kulturhistorischer Reiseführer konzipierten Bestandsaufnahme werden sämtliche Adelssitze ausführlich beschrieben, ergänzt durch Anreiseempfehlungen, ein Glossar, Kurzbiographien der wichtigsten Personen und ein ausführliches deutsch-polnisches Register.

weiterlesen

Kronstadt - Braşov

Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die Stadt unter der Zinne

Kronstadt/Braşov, am Rande des südöstlichen Karpatenbogens gelegen, entwickelte sich nach der Gründung durch den Deutschen Orden zu einer der großen Handelsmetropolen Südosteuropas. Deren Reichtum spiegelt sich in der grosszügigen Architektur wider, die in der berühmten „Schwarzen Kirche“, dem südöstlichsten gotischen Sakralbau Europas kulminiert. Der Reiseführer beschreibt und illustriert in aktuellen und historischen Aufnahmen die wichtigsten historischen Bauten der burzenländischen Metropole.

weiterlesen

Das schlesische Elysium

Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Parks im Hirschberger Tal

Ein repräsentativer Ausschnitt der an Adelssitzen überreichen Kulturlandschaft Schlesiens ist das von der imposanten Kulisse des Riesengebirges überragte Hirschberger Tal/Kotlina Jeleniogórska. Dessen Schlösser- und Parklandschaft, in der sich der Hochadel wie auch das Bürgertum im 19. Jahrhundert ein Stelldichein gab, wurde schon damals mit dem Prädikat „Schlesisches Elysium” geadelt. Das üppig illustrierte und mit sorgfältig recherchierten Details sowie praktischen Tipps angereicherte Reisehandbuch lädt zum Entdecken einer Region ein, die einst zu den beliebtesten Sommerfrischen Mitteleuropas zählte und die in den letzten Jahren durch zahlreiche Initiativen zu einer neuen Blüte gekommen ist.

weiterlesen

Hermannstadt - Sibiu

Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die Stadt am Zibin

Hermannstadt/Sibiu, als eine der bedeutendsten Städte Siebenbürgens 2007 als Kulturhauptstadt Europas gefeiert, wartet mit einer facettenreichen Architektur auf, an der ihre wechselvolle Geschichte seit Gründung durch die Siebenbürger Sachsen im 12. Jahrhundert ablesbar ist. Der reich mit aktuellen und historischen Abbildungen illustrierte kunstgeschichtliche Stadtführer charakterisiert auf mehreren Stadtrundgängen die wichtigsten Baudenkmäler der Altstadt.

weiterlesen

Schlesien und das Riesengebirge

Fotografien: Marek Maruszak

Schlesien, das Brückenland zwischen West- und Osteuropa erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei deutschen und polnischen Kulturreisenden. Beredte Zeugen der der vielfältigen Geschichte des Landes unter polnisch-piastischer, böhmischer, habsburgischer, dann preußischer und bis 1945 deutscher Hoheit sind die zahlreichen Baudenkmäler, die trotz den Wirren des Zweiten Weltkriegs und des Sozialismus heute wieder als gemeinsames Kulturerbe von Deutschen und Polen gepflegt werden. Der durch den polnischen Fotografen Marek Maruszak illustrierte Band lädt zu einer Rundreise durch Geschichte und Kulturgeschichte Schlesiens ein.


weiterlesen

Hinterm Herrnhaus

Zur Geschichte der Gutshöfe und der Gutsherrschaft im Hirschberger Tal

Der Begleitband zu einer in Schloss Lomnitz/Łomnica gezeigten Dauerausstellung illustriert in zahlreichen Aufsätzen deutscher und polnischer Wissenschaftler die historische Entwicklung und kulturgeschichtliche Bedeutung der schlesischen Gutswirtschaft.

weiterlesen

Das Tal der Schlösser und Gärten

Das Hirschberger Tal in Schlesien. Ein gemeinsames Kulturerbe.

Der zweisprachige wissenschaftliche Begleitband mit zahlreichen Beiträgen deutscher, polnischer und niederländischer Autoren entstand im Zusammenhang mit einer wegbereitenden, zwischen 2001 und 2002 gezeigten Wanderausstellung zur Geschichte der Adelssitze des Hirschberger Tals/Kotlina Jeleniogórska. Neben den Aufsätzen zur Geschichte, Kulturgeschichte und Denkmalpflege der Region erschien hier erstmalig eine Bestandsaufnahme der mehr als vierzig Burgen, Schlösser und Herrenhäuser.

weiterlesen

Niederschlesien im Wandel

 

Der durch Dr. Heinrich Trierenberg, einen Vorreiter und unermüdlichen Verfechter deutsch-polnischer Aussöhnung und kultureller Zusammenarbeit herausgegebene Band berichtet über die bis zum Jahr 2002 geschaffenen Erfolge im deutsch-polnischen Kulturaustausch - insbesondere auch die zwischen 1992 und 1999 durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit geförderten Bauprojekte. Die einzelnen Kurzmonographien der beschriebenen Baudenkmäler wurden von deutschen und polnischen Kunsthistoriker/innen verfaßt.

weiterlesen

Ślaskie Elizjum

Zamki, palace, rezydencje i parki w Kotlinie Jeleniogórskiej

W Kotlinie Jeleniogórskiej w przeciągu wielu wieków powstał krajobraz o randze europejskiej, gdzie między innymi pruscy królowie wznieśli swoje letnie rezydencje. Bogato ilustrowany kulturowo-historyczny przewodnik poświęca uwagę każdemu obiektowi opisując go i przedstawiając zarysy jego historii. Przewodnik zawiera również ogólne informacje turystyczne.

weiterlesen

Erdmannsdorf - Mysłakowice

Schloss, Park, Kirche, Tiroler Häuser, Schweizer Haus

Erdmannsdorf, im Hirschberger Tal in Schlesien gelegen, erlangte im 19. Jahrhundert große Bedeutung als Sommersitz der preußischen Könige. Die nach Entwürfen Karl Friedrich Schinkels für König Friedrich Wilhelm III. restaurierte und durch Friedrich August Stüler erheblich erweiterte Anlage liegt eingebettet in einen weitläufigen Landschaftspark, der durch den berühmten Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné entworfen wurde.

weiterlesen

900 Jahre Kamenz / 900 Lat Kamieńca Ząbkowickiego

Spuren deutscher und polnischer Geschichte

Der wissenschaftliche Beitragsband entstand anläßlich der unter Projektleitung von Arne Franke vom Schlesischen Museum, Görlitz in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Kamieniec Ząbkowicki/Kamenz erstellten deutsch-polnischen Wanderausstellung zur 900-Jahr-Feier des Ortes. Erstmals wurden hier gemeinsam von deutschen und polnischen Wissenschaftlern einzelne Aspekte zur Geschichte der bemerkenswerten schlesischen Gemeinde publiziert. 

weiterlesen

10.12.2015

Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"

„Kleine Kulturgeschichte der schlesischen Schlösser. 150 Adelssitze im Porträt (Band 1 Niederschlesien)”

Buchvorstellung