Kaschau - Košice

Ein kunstgeschichtlicher Rundgang durch die ostslowakische Metropole

Kaschau/Košice ist Kulturhauptstadt Europas 2013. Die zweitgrößte Stadt der Slowakei ist mit ihren etwa 500 registrierten Baudenkmälern, darunter dem zu den bedeutendsten gotischen Sakralbauten Ostmitteleuropas zählenden Elisabeth-Dom, von herausragendem architekturgeschichtlichem Rang.

Der mit aktuellem und historischem Bildmaterial reich illustrierte Rundgang bietet eine detaillierte Charakterisierung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, darunter der Elisabethkirche mit einem der größten gotischen Flügelaltäre Europas, der barocken Prämonstratenserkirche, den Klosterkirchen der Franziskaner, Dominikaner und Ursulinen, mehreren Synagogen, dem neobarocken Opernhaus sowie zahlreichen Bürgerhäusern mit Fassaden allen Stilepochen seit der Gotik.

Dabei wird die architektonische Entwicklung als Spiegel des Zusammenlebens der einst deutschsprachigen Bevölkerungsmehrheit mit der seit dem 14. Jahrhundert zunehmenden ungarischen Bürgerschaft und den slowakischen Handwerkern sowie den später zugewanderten jüdischen Einwohnern gezeigt.

Dieser Band aus der Reihe „Große Kunstführer“ erscheint gleichzeitig als sechster Band der Reihe „Große Kunstführer in der Potsdamer Bibliothek östliches Europa“, die in Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Kulturforum östliches Europa und dem Verlag Schnell & Steiner herausgegeben wird.

Mit einer historischen Einführung von Dr. Harald Roth

Arne Franke: Kaschau - Košice
Schnell & Steiner, Regensburg (1. Auflage/2013)
56 Seiten
45 Illustrationen, 2 Pläne
Format 17 x 24 cm
fadengeheftet; Hardcover
ISBN-13: 978-3-7954-2614-9
Preis: 9,95 €

Das Buch ist seit Mitte März 2013 erhältlich