06.07. — 11.07.2020

Start in Berlin

Oppeln/Opole

Zu den markanten Baudenkmälern der Stadt zählt das ab 1818 durch Karl Friedrich Schinkel umgebaute Rathaus. Der etwas später umgestaltete Rathausturm orientiert sich stilistisch an der florentinischen Renaissance.

Neisse/Nysa

Nach schwersten Kriegszerstörungen im März 1945 wurden Teile der historischen Altstadt nach Kriegsende wieder aufgebaut, so das Kämmereigebäude mit seinem manieristischen Giebel. Der dahinterstehende Rathausturm wurde nach 2009 in modernen Formen rekonstruiert.

Plawniowitz/Pławniowice

Die ausgezeichnet restaurierte Schlossanlage von Plawniowitz ist heute eine Tagungsstätte der Oppelner Diözese. Die 1882 bis 1885 für Franz Graf von Ballestrem errichtete Anlage konzipierte der Architekt Carl Heidenreich.

Teschen/Cieszyn

Eines der bemerkenswertesten Baudenkmäler der geteilten Stadt ist die evangelisch-lutherische Jesuskirche - eine der gemäß der Altrandstädter Konvention nach 1709 errichteten Gnadenkirchen Schlesiens. Die fünfschiffige Basilika gilt heute als „Mutterkirche der Evangelischen Christen in Polen”.

Informationen und Buchung:

CarpeDiem Touristik
Elisabethstr. 25
02826 Görlitz
Tel.: 03581/42 86 44
Fax: 03581/42 86 45
info@carpediem-touristik.de
www.carpediem-touristik.de

Schlote, Schlösser und Magnaten

Adelssitze und Industrie in Oberschlesien

Schloss Moschen/Moszna

Schloss Zülzhoff/Sulisław

Schloss Falkenberg/Niemodlin

Oppeln/Opole

Schloss Wiegschütz/Większyce

Schloss Pless/Pszczyna

Schloss Plawniowitz/Pławniowice

Schloss Oberglogau/Glogówek

Polnisch Neukirch/Polska Cerekiew

Neisse/Nysa - Häuserzeile mit Kreuzherrnkirche St. Peter und Paul

Schloss Peterwitz/Piotrowice Nyskie

Noch vor wenigen Jahren galt Oberschlesien, das im 19. Jahrhundert zum zweitgrößten Industrierevier des Deutschen Reiches avancierte, als wenig beachtetes Reiseziel in Polen. Doch mit dem Niedergang der Montanindustrie hat sich diese historisch von vielen Zäsuren geprägte Region zu einem Geheimtipp für Kulturreisende entwickelt. Wie auch Niederschlesien ist auch der östliche Teil des historischen Schlesiens durch eine sehr hohe Dichte an Adelssitzen, verbunden mit zum Teil weitläufigen Parkanlagen, charakterisiert. Insbesondere mit der Industrialisierung und dem damit verbundenen zunehmenden Wohlstand von Adel und Großbürgertum wurden zahlreiche Schlösser aufwändig umgebaut und vergrößert. Einige dieser befinden sich heute in ausgezeichnetem Zustand, einige werden derzeit restauriert und einer neuen Nutzung zugeführt. Im Zusammenspiel der Adelssitze mit den zum Teil zu Erlebnismuseen entwickelten ehemaligen Industrieanlagen lassen sich an dieser Vielzahl an Baudenkmalen die wechselhafte Geschichte dieses Brückenlandes zwischen Deutschland und Polen bestens erfahren.

Neben den Residenzen der Grafen Hochberg und Fürsten von Pless in Pless/Pszczyna, der Gräflichen Familie von Ballestrem in Plawniowitz/Pławniowice und dem pittoresken Schloss der Familie von Tiele-Winckler in Moschen/Moszna besuchen Sie mehrere „in restauro” befindliche Adelssitze, darunter dem einst fürstbischöflichen Schlösschen in Peterwitz/Piotrowice Nyskie, dem bis 1945 im Besitz der Grafen Praschma befindlichen Falkenberg/Niemodlin sowie die umfangreiche Schlossanlage von Oberglogau/Glogówek, in dem Ludwig van Beethoven 1806 zu Gast war und seinem Gastgeber, dem Grafen Franz von Oppersdorf seine 4. Symphonie widmete. Nahebei befindet sich zudem die malerische Schlossruine von Lubowitz/Łubowice, in der 1788 der Schriftsteller und Lyriker Joseph von Eichendorff das Licht der Welt erblickte.

Weiterhin erkunden Sie die oberschlesische Regierungs- und heutige Woiwodschaftshauptstadt Oppeln/Opole, das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte „Schlesische Rom”, die Bischofsstadt Neisse/Nysa, die geteilte, auf polnischer und tschechischer Seite liegende Stadt Teschen/Cieszyn bzw. Těšín sowie die Städte Ratibor/Racibórz und Gleiwitz/Gliwice.

Auf dieser Reise übernachten Sie im nahe Oppeln gelegenen Landhotel Arkas*** sowie dem in der Innenstadt von Gleiwitz gelegenen Hotel Diament Plaza****.